Wo soll gespart, wo Geld ausgegeben werden? Reden Sie mit!
Beitrags-Details

Behörden und Verwaltung

Thomas Mann am 30.06.2009 | 19:55
Nach vielfältigen Erfahrungen mit der Verwaltung insbesondere der BSU, der Finanzbehörde und mit dem Bezirk erscheinen mir viele Posten überflüssig; denn sonst würde man nicht auf Entscheidungen monatelang warten, immer neue Änderungswünsche erhalten und letztlich Zeit und Geld verlieren - auch der Staat durch verspätete Entscheidungen -, wenn weniger Leute zügiger, kompetenter und entscheidungsfreudiger arbeiten würden.

Einsparpotenzial durch weniger Stellen, schnellere Entscheidungswege, mehr Kompetenz, wenn der Verwaltung die Vorstellung nahe gebracht wird, daß sie für den Bürger da ist und keinen Selbstzweck verfolgt!
Einspaarpotenzial: unbekannt, aber schätzungsweise im Bereich von 10 % der Personalkosten, die den dicksten Brocken im Etat ausmachen!




vorhandene Antworten
chaoshacker am 30.06.2009 | 20:20
Die Forderung ist unlogisch - zumindest so wie sie formuliert ist.
Wenn die Entscheidungen lange dauern und es Änderungswünsche gibt, dann wurde das Anliegen durch die vielen beteiligten Personen offenbar gründlich geprüft und ein Fehler oder eine Ungenauigkeit festgestellt.
Das Ziel kann nicht sein, daß ein paar Leute nur grob drübergucken und schnell abzeichnen.
Wenn Entscheidungen oder Änderungsmitteilungen zu lange dauern, dann muss woanders der Hebel angesetzt werden. Das kann MEHR Personal bedeuten oder je nach dem worum es genau geht eine andere Arbeitsweise.
Ich glaube "Thomas Mann" wollte hier nur mal seinen Frust kund tun.
Moderator am 30.06.2009 | 20:22
Hallo chaoshacker,

Wir möchten Sie bitten ihre Beiträge auf der argumentativen Ebene zu formulieren (was Sie ja auch im ersten Teil ihres Beitrages tuen) und von persönlichen Kommentaren abzusehen.

Das Moderationsteam
Miko am 01.07.2009 | 10:43
Ich würde auch sagen, dass sich ein pauschales Urteil hier nicht eignet. Immerhin wird hier an anderen Stellen eine bessere Kontrolle gefordert, damit es nicht hinterher exorbitant teurer wird.

Dennoch gibt es - wenn man sich beispielsweise die Niederlande ansieht - durchaus Möglichkeiten, auch in der Verwaltung die Verantwortlichkeiten und Entscheidungsbefugnisse anders zu verteilen. Warum sollen nicht auch Leute, die in der Hirarchie möglicherweise weiter unten stehen, aber mit der Thematik besser vertraut als ihre Vorgesetzten, mehr Entscheidungsbefugnis bekommen? Dazu gehört dann jedoch auch, die Verantwortung für diese Entscheidungen zu übernehmen...
Moderator am 01.07.2009 | 13:11
Hallo Miko,

vielleicht mögen Sie uns noch etwas mehr dazu erzählen, wie die Strukturen in den Niederlanden aussehen? Und inwiefern sie sich dadurch von Hamburg unterscheiden?

Viele Grüße,
Birgit Hohberg (Moderation)
Foren-Übersicht
Hauptforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 278
Diskussion mit Wolfgang Rose (ver.di / SPD)
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 37
Leistungen & Projekte
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 18
Mögliche Einsparungen
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 223
Begründungsforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 1286
Livediskussion Bildung
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 41
Expertenforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 47
Lob & Kritik
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 37
Melden Sie sich an und laden Sie Ihre Freunde ein