Wo soll gespart, wo Geld ausgegeben werden? Reden Sie mit!
Beitrags-Details

lorelay am 25.06.2009 | 19:58
Kindergeld sollte nicht mehr an die Familien ausgezahlt werden.

Aus beruflicher Erfahrung erlebe ich, wie es für Hightec, Konsumgüter für die Erwachsenen und Genußmittel drauf geht. Die Eltern vieler Schulkinder bemühen sich nicht mehr um ein liebevolles Umsorgen ihrer Kinder und kochen nicht einmal. Darum ist dieses Geld besser für Mittagessen in der Schule und Lernmittelfreiheit eingesetzt.Das kommt der Bildung und Gesundheit der Kinder zu Gute.




vorhandene Antworten
chaoshacker am 25.06.2009 | 21:00
Den Vorschlag halte ich für durchaus sinnvoll. Aber ist es etwas was die Stadt Hamburg alleine für sich entscheiden kann? Ist das nicht eine Sache des Bundes?
benja am 26.06.2009 | 09:39
Das mag ja bei einigen so sein, aber lässt sich das tatsächlich so verallgemeinern? Was ist mit den Eltern, die sich verantwortungsbewußt um ihre Kinder kümmern? Denen wird dann ja auch das Geld entzogen.
René am 26.06.2009 | 12:30
Ich vermute auch das dies Bundessache ist. Dennoch: Sehr gut. Ich sehe in meinem Job auch täglich, dass Kindergeld und ähnliches sehr häufig falsch verwendet wird und bei den Kindern wenig davon ankommt.
ut am 26.06.2009 | 13:31
Dieses Thema sollte bundesweit endlich einmal angesprochen werden, aber da traut sich leider niemand. Das Kindergeld sollte in die Schulen (bzw. Kindergärten) investiert werden. Und damit es nicht wieder zweckentfremdet woanders landet, sollte dieses auch per Gesetz festgeschrieben werden. Dann kommt es allen Kinder unabhängig von ihrem sozialen Status zugute. Büchergeld, Essengeld und andere getarnte Schulgelder gehören im Gegenzug abgeschafft. Ein Mißbrauch des "Kindergeldes" wäre damit ein für alle mal ausgeschlossen.
Lamy am 02.07.2009 | 17:32
Verantwortungsbewusste Eltern zahlen zum Teil 400 Euro pro Monat für den Kindergarten. Und manch verantwortungslose Eltern setzen ihre Kinder vor den Fernseher und haben Ruhe. Natürlich ist das nicht grundsätzlich so, aber das trifft den Punkt recht gut.

Von daher wäre das Kindergeld viel besser im Kindergarten aufgehoben als im Geldbeutel. So etwas wie die bayrische Herdprämie (belohnen, wenn man Kinder vor dem Fernseher abläd), ist dabei der Gipfel der Unsinnigkeit.
Foren-Übersicht
Hauptforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 278
Diskussion mit Wolfgang Rose (ver.di / SPD)
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 37
Leistungen & Projekte
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 18
Mögliche Einsparungen
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 223
Begründungsforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 1286
Livediskussion Bildung
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 41
Expertenforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 47
Lob & Kritik
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 37
Melden Sie sich an und laden Sie Ihre Freunde ein