Wo soll gespart, wo Geld ausgegeben werden? Reden Sie mit!
Beitrags-Details

Bezirksämter — bürgernaher Servicepunkt oder unwirtschaftliche Struktur?

Moderator am 23.06.2009 | 11:29
Liebe Teilnehmende,

an den Bezirksämtern scheiden sich die Geister. Nach Ansicht der Beiträge im Begründungsforum spaltet sich die Teilnehmerschaft in zwei Lager:

Die einen wollen, dass die Bezirksämter als bürgernaher Servicepunkt mit mehr Aufgaben, Kompetenzen, Verantwortung und besserer Ausstattung/Technik versehen werden, um im direkten Kontakt mit den Bürgern kundenfreundlicher und effektiver zu gestalten und lokale Einrichtungen für Infrastruktur und Investition zu stärken.

Die anderen sehen hier hohes Einsparpotential durch den Ausbau von E-Governance und Serviceleistung via Internet zur Verbesserung der Serviceleistung und Reduzierung des Verwaltungsaufwands, Abbau von Mitarbeiter/innen und Verwaltungsvorschriften, allgemeine Einsparung bei Verwaltungskosten (insbesondere Mehrfachgenehmigungen, verschwenderischer Umgang mit Geldern, insbesondere im Bereich Büromittel, Porto, Büromöbel und Raumgestaltung) sowie z.B. die Schließung der Erbhöfe im Zuwendungsbereich.

Was meinen Sie dazu?
Welche Aufgaben sollten die Bezirksämter zukünftig leisten — und wie sollten sie diese umsetzen?

Viele Grüße,
Birgit Hohberg (Moderation)





vorhandene Antworten
Foren-Übersicht
Hauptforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 278
Diskussion mit Wolfgang Rose (ver.di / SPD)
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 37
Leistungen & Projekte
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 18
Mögliche Einsparungen
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 223
Begründungsforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 1286
Livediskussion Bildung
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 41
Expertenforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 47
Lob & Kritik
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 37
Melden Sie sich an und laden Sie Ihre Freunde ein