Wo soll gespart, wo Geld ausgegeben werden? Reden Sie mit!
Wiki

Parken

Moderator am 06.07.2009 | 15:57
» Beteiligte
ut, veddel, chaoshacker, Steuerzahler, Garagenparker, TomHamburg


» Kurzbeschreibung
In diesem Wiki finden sich zusammengefasste Diskussionen, die sich um Parkplätze, Parkgebühren u.ä. drehen.


» Langfassung
Parkgebühren für Dauerparker
Eine Gebühr für Dauerparker würde aber vor allem zu einem besseren Stadtbild führen, da Straßen mit enger Bebauung schöner ohne Autos aussehen würden. Nur einige, wenige Autofahrer würden nicht auf das Dauerparken in kleineren Straßen verzichten. Eine teure Parkvignette oder der intensive Ausbau von Quartiersgaragen würden somit das Straßenbild positiv verändern können.
Allgemein sollten die Straßen mehr für neue Fahrradwege und Gehwege saniert werden, um damit Hamburg umweltfreundlicher und ruhiger gestalten zu können.

Zu beachten sei allerdings die Tatsache, dass viele der Anwohner schon Parkgebühren bezahlen, da die Stadt Geld für Stellplätze beziehen würde. Sie müssten dann noch zusätzlich für Garagen bezahlen, was nicht fair sei. Das eigentliche Problem wäre, dass schon viele Haushalte über zwei Autos verfügen. Allerdings könnte man hier eine Gebühr für das Parken des Zweitautos fordern. Diese müsste dann beim Verkehrsamt bezahlt werden.

Allgemein seien aber Kontrollen schwer durchführbar. Zudem gäbe es eine Automobil-Lobby, die dies zu verhindern wüsste.

Parkverbote
Eine andere Alternative wäre es, Parkverbote für kleinere Straßen auszusprechen, die somit ein Parken gesetzwidrig machen würden. In allen anderen Straßen wäre das Dauerparken allerdings dann erlaubt. Was auch soweit in Ordnung sei, da nicht jeder Garagen- und Parkgebühren bezahlen könne. Autofahrer seien auch so schon genug von Steuerzahlungen belastet.

Parkhäuser
Möglich wäre auch die Schaffung neuer Parkgelegenheiten, wie zum Beispiel die Erbauung neuer Parkhäuser, die dann durch die Autofahrer bezahlt werden würden. Diese wären natürlich überdacht und überwacht. Denkbar wären hier integrierte Tiefgaragen. Diese sollten allerdings privat finanziert werden und nicht den Bürgern als Steuerzahlungen zur Last fallen.

Stuttgart besäße schon solche Parkhäuser in seiner Umgebung. Die dort eingelösten Parktickets seien gleichzeitig Fahrkarten für den ÖPNV. Dieses Projekt hätte sein Ziel erreicht, da der Verkehr in Stuttgart reduziert wurde. Außerdem würden mit einem Ausbau der Parkplätze in Hamburg neue Arbeitsplätze geschaffen.


Foren-Übersicht
Hauptforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 278
Diskussion mit Wolfgang Rose (ver.di / SPD)
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 37
Leistungen & Projekte
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 18
Mögliche Einsparungen
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 223
Begründungsforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 1286
Livediskussion Bildung
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 41
Expertenforum
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 47
Lob & Kritik
Neue Beiträge: 0
Beiträge Gesamt: 37
Melden Sie sich an und laden Sie Ihre Freunde ein